Sonntag, 1. Dezember 2013

"And the winner is ... not ..."

Wie bereits angekündigt habe ich ja in diesem Jahr den NaNoWriMo einmal auf eine eher ungewöhnliche Art und Weise durchgestanden.

Ungewöhnlich, wie bereits im vorletzten Post angesprochen, weil ich ihn komplett mit der Hand schrieb und mir das Zählen erst ans Ende des ganzen Schreibereignisses als Belohnung in Aussicht gestellt hatte. Leicht war es nicht nur die Neugierde im Zaum zu halten, sondern auch mit der Hand bis zum Schluss durchzuhalten. Natürlich konnte sich meine Schreibhand nach und nach mit der zu schreibenden Menge an Wörtern arrangieren, doch am Ende wollte mein Kopf einfach nicht mehr so recht. Er war zumeist dagegen, es ohne Computer oder Laptop zu tun, weil er wusste, dass es so viel leichter sein würde, wie in den Jahren zuvor.

Aber aus und vorbei und das Ergebnis steht fest: 47 643 Wörter!

Also habe ich das vorgegebene Ziel des NaNoWriMos mit 50 000 Wörtern theoretisch um einen Wimpernschlag verpasst. Doch das macht mir nichts aus, denn praktisch habe ich ihn für mich gewonnen. Schließlich sprach ich vor dem NaNoWriMo ja davon, diesen aus persönlichen Gründen einmal völlig anders zu versuchen. Der Grund ist schnell genannt:

Ich hatte einfach mein Gefühl für dieses schreiberische Großereignis verloren und für mein Schreiben allgemein. Doch eine tolle Lesung (darüber zu einem späteren Zeitpunkt mehr), eine überstandene Schreibblockade und die Gewissheit, damit nicht alleine zu sein (Frankfurter, Darmstädter & Camp-NaNoiten gleichermaßen), schafften, was ich nicht für möglich gehalten hatte:

Kreative Ideen hielten mit einer zurückkehrenden Muse wieder Einzug und entfachten meine schreiberisches Feuer. Ich war wieder auferstanden.


Euch allen danke und schön zu wissen, dass ich immer dazugehören werde.

Euer Bernar LeSton


Aber bevor es hier noch verloren geht, darf ich noch loswerden, das Das besondere Geschenk bei 1001 Buch als vertontes Türchen Nr. 5 diesen Monat in deren Literarischem Adventskalender zu hören ist. Ein ganz tolle Sache, wie ich finde.



Und wenn ihr schon dabei seit: Ab jetzt werden auch die einzelnen Episoden des Phantastischen Weihnachten bei netnovela eingestellt - jeden Tag eine andere! Viel Spaß damit, ein geruhsames Weihnachtsfest und mal abwarten, ob es in einer gewohnt schönen Bescherung enden wird?



Kommentare:

  1. schön, dass das Schreiben zurückgekehrt ist zu Dir :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank,

    (und siehe oben: Ihr bleibt einfach die Besten ...)

    Bernar

    AntwortenLöschen