Montag, 18. August 2014

Zieleinlauf!

Nun ist wieder einige Zeit vergangen, die Zelte im Camp sind längst abgeschlagen und das Leben geht wieder seinen gewohnten Gang.

Geht es das?

Wenn das hieße, es liefe einfach so weiter, wäre das schlichtweg gelogen. Das tut es nämlich mitnichten.
Es bewegt sich - natürlich - vor allem in Richtungen, die einen einfach nur Grinsen lassen. Dazu aber später mehr …

Zuerst einmal förderte das Camp die ein oder andere interessante Kurzgeschichte zu Tage, ebenso mehrere Texte, die zu Kürzest-, Kurzgeschichten, Novellen oder gar noch längeren Textformen werden könnten - ganz wie der Flow es wohl beim Weiterschreiben ergeben wird.

Weiterhin ging das lektorierte und von mir noch einmal durchgesehen Manuskript von Thomas von Elke zum Verlag zurück und steht seit dem 21. Juli auf diversen Plattformen als eBook und Taschenbuch zum Verkauf bereit. Ebenso kann es auch - falls eine signierte Ausgabe gewünscht wird - hier über den Blog bestellt werden.


Abschließend freue ich mich sehr darüber, dass am 27. September 2014 das 3. Fechenheimer Literaturfestival in Frankfurt Fechenheim stattfinden wird. Dort werde ich mit zahlreichen Kollegen in einer der vielen Lokalitäten lesen und zwar ab 17 Uhr eine Dreiviertelstunde lang in der Kastanie. Falls ihr also noch nichts anderes vorhabt, schaut doch mal vorbei und lauscht neben meinen Geschichten auch noch dem musikalischen Begleitprogramm. Dafür zeichnen The acoustic Noir verantwortlich, auf die ich schon sehr gespannt sein werde.

Kommentare:

  1. Das klingt, als hättest du alles andere als Langeweile gehabt. Ich wünsche dir natürlich für das Fechenheimer Literaturfestival eine große, interessierte Zuhörerschar und für "Thomas von Elke" viele Kinder, die die Geschichte um die kleine Schildkröte lesen und liebe.
    Liebe Grüße
    CHristine

    AntwortenLöschen
  2. Nein, ganz sicher nicht.

    Auf die Lesung bin ich schon mal sehr gespannt, weil ich im Jahr davor ja schon als Besucher dort war und mir das Konzept mit den verschiedenen Lokalitäten, Autoren und jetzt auch Musikern einfach super gefällt. Und die Verbindung von Kulturellem und Kulinarischem sollte man auch nicht außer acht lassen.

    Bei meinem Kinderbuch "Thomas von Elke" warten wir einfach mal ab, was damit nach den Ferien so passiert.

    Für deine Wünsche danke ich dir sehr, liebe Christine.

    Beste Grüße

    Bernar

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das war doch die Geschichte, die du für deine Tochter geschrieben hattest? Cool :D Wie waren die NaNos dieses Jahr?

    AntwortenLöschen
  4. Ausnahmsweise mal eher durchwachsen. Beim ersten Camp habe ich gepasst und im zweiten nur sporadisch teilgenommen, dabei kamen aber ein paar kurze Geschichten aus dem dunklen Bereich der Phantastik heraus.

    Beste Grüße

    Bernar

    AntwortenLöschen