Dienstag, 21. April 2015

Ran ans Eingemachte

Nachdem der Beginn des Jahres doch ein wenig mehr Trubel als erwartet gebracht hat, brauchte ich ein bisschen Zeit um all die spannenden und anregenden Ereignisse der vergangenen 365 Tage (vor allem hinsichtlich der Schreiberei) sacken zu lassen.

Anschließend war ich mit dem Verfassen der Geschichte Nachtgespenster beschäftigt, die bereits Ende diesen Monats im Amrûn Verlag in der Anthologie Mängelexemplare: Haunted erscheinen wird.


Zudem steckte ich im Lektorat zu Dr. LeStons Kabinett der seltsamen Szenarien, damit auch dieses Taschenbuch bald in den Druck gehen kann. Veröffentlichen wird es Emmerich Books & Media, aber dazu dann in Bälde mehr ...

Jetzt wird es aber wieder langsam Zeit diesen Blog hier ein wenig auf Vordermann zu bringen. Passend zur Jahreszeit mit dem einsetzenden Frühling gilt es den Wildwuchs einzudämmern und die Beete neu zu bestellen. Von daher dürfte es wenig verwunderlich sein, wenn nacheinander drei der hier befindlichen Geschichten (die auch später im Kabinett der seltsamen Kurzgeschichten zu finden sein werden) durch ihre aktuellste Version ersetzt werden. Den Anfang macht dieses Mal die Kürzestgeschichte Gemüse.

Und nun verschwinde ich wieder hinter meinen Schreibtisch und werde das ein oder andere Kurz-Exposè in eine ebensolch lange Geschichte umwandeln. Drückt mir die Daumen!

Bernar

Kommentare:

  1. Fingers crossed ... Daumen sind ganz fest gedrueckt ...

    und ganz lieben Glueckwunsch !!!

    Liebe Gruesse an alle

    Ivy

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben dank, Ivy, und richte ich sehr gerne aus.

    Fühlt euch mal geherzt

    Bernar

    AntwortenLöschen